Neuer Concours d’Elegance, ein Supersportwagentreffen und viel mehr bei den MOTORWORLD Oldtimertagen Fürstenfeld am 16. und 17. September 2017

Schon die Kulisse strahlt historisches Kulturgut aus, wie bei kaum einem anderen Szenetreffen im Saisonkalender: Das vor den Toren Münchens gelegene Kloster Fürstenfeld ist seit 2005 – stets zur Oktoberfestzeit – ein beliebter Treffpunkt für die Liebhaber kultivierter Klassikautomobile. Ab diesem Jahr in neuer, schlagkräftiger Partnerschaft, setzen die Veranstalter der Motorworld Oldtimertage Fürstenfeld auf einen gelungenen Mix aus bewährten und neuen Formaten. Darunter auch ein Concours d’Elegance, der, im wahrsten Sinne des Wortes, nicht besser in die fantastische Kulisse des altehrwürdigen Klosters passen könnte.

Das Highlight der Motorworld Oldtimertage Fürstenfeld geht am Sonntag, 17. September, an den Start: Die vier Wettbewerbskategorien – Classic, 70 Jahre Ferrari, Werbeautos und Little Italy – versprechen schon jetzt eine charmante und allemal sehenswerte Vielfalt an klassischen Fahrzeugen. Aber auch über den Concours d’Elegance hinaus wird es für die Besucher an beiden Tagen viel Reizvolles auf zwei und vier Rädern zu sehen geben.

Unter anderem äußerst seltene Fahrzeuge, wie eine Porschestudie von Designer Albrecht Graf Goertz, ein Fiat 600 Frua vom gleichnamigen italienischen Karosseriebauer Pietro Frua oder ein sehr seltener französischer Panhard, der seinerzeit das Dienstfahrzeug eines Fischhändlers war. Die Maserati Sonderausstellung bringt außerdem geballtes italienisches Flair in die Gartenanlagen des Klosters und wartet mit ganz besonderen Raritäten wie einem Maserati  3500 GT, einem Ghibli primatista oder einem 4200 GT3 Rennwagen auf.

Allein die reiche und rare Auswahl an Fahrzeugen zeigt, dass die Motorworld Oldtimertage Fürstenfeld darauf setzen, Vielfalt und Originalität erlebbar zu machen. Sie sind deshalb, über ein beliebtes Szenetreffen hinaus, auch ein Magnet für Familien mit Kindern. Denn diese können an den beiden Eventtagen, bei entspannter Atmosphäre, mit klassischer Mobilität in Reinkultur auf Tuchfühlung gehen. Dazu gehören auch weitere Formate, wie die Cafe Racer Sonderschau, Auktion von Till Rosenkranz und ein großes Sportwagen-Treffen mit Supercars der heutigen Zeit – den Klassikern der Zukunft.

Die Veranstalter rechnen mit fast 180 Ausstellern und über 1.500 Fahrzeugen in den Parkanlagen rund um das Kloster. Den zahlreichen teilnehmenden Clubs sollten die Besucher auf jeden Fall Aufmerksamkeit schenken, denn diese laden immer wieder mal zu Probefahrten in ihren mobilen Schätzen ein. Am Samstagabend wird ein vor Ort angefertigtes Kunstwerk im Großformat versteigert werden. Der Erlös geht an Classics for Charity, ein eingetragener Verein der Kulturgut erhält, Menschen hilft und schöne Erinnerungen schenkt.

Ein Besuch der Motorworld Oldtimertage Fürstenfeld 2017 lohnt sich allemal. Am 16. und 17. September im Park des historischen Klosters Fürstenfeld heißt es dann nämlich: viel (Frei-) Raum für mobile Leidenschaft.